Hatha Yoga  

  Power Yoga  

  Slow & Deep  

  Meditation  

  Einzelunterricht  

  Yoga Nidra  

  Yoga am Äschisee  

Michèle Mombelli
dipl. Yogalehrerin SYV ● Thai Yoga Masseurin
Hauptstr. 62 ● 4566 Kriegstetten
079 287 39 60 ● michele@yoga-raum.eu

Zu wissen wie man etwas macht, ist nicht schwer. Schwer ist nur, es zu machen

Hatha Yoga

MO, DI, DO und FR gemäss Stundenplan

Hatha Yoga gilt als der Yoga der Anstrengung. In diesem Yogasystem arbeiten wir gezielt mit unserem Körper und der inneren Geistes-haltung. Der Fokus liegt auf den präzisen und gesundheitsfördernden Stellungen und der bewussten Atemlenkung, welche als Brücke zwischen Körper und Geist angesehen wird. Der Atem wird vertieft, die Lungenkapazität ausgedehnt, was dazu führt, dass wir uns mehr Sauerstoff zuführen und dieser vermehrte Sauerstoff die Muskelarbeit effektiver macht.

Die Entwicklung der Konzentration, die Förderung der Achtsamkeit, die Wahrnehmung hinderlicher Verhaltensmuster, die Effekte der Elastizität und Beweglichkeit der Muskeln, der körperlichen Spannkraft, des Gleichgewichts, der Bewegungskontrolle in Harmonie mit dem Atem, all das sind nur einige der Wohltaten dieser faszinierenden Lebensweise des Yoga, welche uns schlussendlich in die Ruhe und Ausgeglichenheit führen. 

Während der Yogastunde versuchen wir mit Leichtigkeit von einer Stellung zur nächsten zu fliessen oder Stellungen mühelos einzunehmen, lange zu halten und kontrolliert wieder zu verlassen. Die erarbeiteten Yogastellungen, welche auch immer die inneren Organe anregen, führen zu grösstmöglicher Gesundheit. Nach einer Yogastunde ist die Balance zwischen Spannung und Entspannung wieder hergestellt und wir sind voller Energie und fühlen uns ausgeglichen und wohl. 

Zur Anmeldung »


Power Yoga

Montag, 12.10 - 13.20 und Dientstag, 19.30 - 20.40

Ashtanga Yoga von Pattabhi Jois zählt zu den traditionellsten und ausgefeiltesten aller Yoga-Systeme. Ashtanga Yoga besteht aus mehreren, im Ablauf streng geregelten Serien an Körperpositionen, die auf einer optimalen Synchronisierung der Atmung aufgebaut sind. Power Yoga von Bryan Kest basiert zwar auf dem Ashtanga Yoga, ist aber weniger eine philosophische Bewegungslehre als eine moderne, neuere Sportart, die Beweglichkeit, Körperkraft und Fitness in den Mittelpunkt rückt, dennoch aber das körperliche und seelische Gleichgewicht und die innere Ruhe in sich vereint.

In "meinen" Power Yoga Lektionen verbinde ich das Traditionelle der ersten Serie des Ashtanga Yoga, das Chanten der Mantren, die Atmung, die Anpassung der Übungen mit Hilfe von Hilfsmitteln und den eher sportlichen Ansatz zu einem flüssigen Ganzen. Jede einzelne Körperposition dient der Straffung und Dehnung einer bestimmten Körperregion und der Kräftigung der Muskulatur, wird kurz gehalten und mit einem Vinyasa in die nächste Stellung übergeleitet. Power Yoga hilft beim Stressabbau, fördert die Durchblutung aller inneren Organe, verbessert die Haltung und kann dadurch Rückenschmerzen wirksam lindern. Dank der schnellen Bewegungen wird der Blutfluss 


vermehrt angeregt, was Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf lange Sicht vorgebeugt. Wer regelmässig Power Yoga übt, erzielt nicht nur eine eindrucksvolle Körpersilhouette, sondern schützt seinen Körper auch vor vielen typischen Zivilisationskrankheiten. Nach einer Power Yoga Stunde fühlen wir uns niemals ausgepowert sondern angenehm wach und energetisiert, da wir immer in einer tiefen Atemfrequenz bleiben und uns nie überfordern. Den Ehrgeiz können wir getrost zu Hause lassen. 

Zur Anmeldung »


Slow & Deep

Montag, 17.30 - 18.40 und Freitag, 09.30 - 10.40

Slow & deep Yoga ist für alle Menschen geeignet, die mehr Flexibilität erreichen möchten mit einem ruhigen und meditativen Übungsstil. Wir üben langsam und tief: der Fokus liegt auf dem langen, ruhigen Halten (2 - 5 Min. pro Stellung). Slow & deep Yoga ist sehr ideal auch für ältere Menschen. Wir üben ohne Kraftaufwand vorwiegend im Sitzen oder Liegen und lassen die Körperaktivität bewusst los. Das körperliche Loslassen unterstützt das zur Ruhe kommen der Gedanken. Und durch das lange Halten wird der Energie-Fluss im Körper harmonisiert. Dies ist bedeutend für die Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele.

Ein wichtiger Aspekt ist auch die Geschmeidigkeit der Gelenke, denen wir im Alltag oft zuwenig Beachtung schenken. Die Gelenke werden mit den Jahren immer unbeweglicher, doch mit Yoga kann dieser Prozess verlangsamt werden. Auch die Kurven in der Wirbelsäule können sich durch diese langhaltende und tief wirkende Übungspraxis wieder regenerieren. Schmerzen können so gelindert werden oder im besten Fall sogar verschwinden.

Durch das lange Halten können die verschiedensten Emotionen auf-kommen. Das können positive wie auch negative Gefühle sein. Das Ausharren in der Stellung kann uns lehren, mit den verschiedensten Emotionen umzugehen und dabei ruhig zu bleiben. Wenn z.B. Wut oder Ärger aufkommen, kann man diese Gefühle annehmen und durch die Meditation in den Übungen neutralisieren. Gerade am Anfang wird man oft auch mit Langeweile konfrontiert. Es lohnt sich, auch dieses Gefühl zu akzeptieren, anzuschauen und wieder ohne Wertung loszulassen.


Nach einer genussvollen Übungsstunde fühlen wir uns ruhig und zentriert. 

Zur Anmeldung »



 

Meditation

Donnerstag, 8.00


MERKE AUF DIESES FEINE, UNAUFHÖRLICHE GERÄUSCH; ES IST DIE STILLE. HORCH AUF DAS, WAS MAN HÖRT, WENN MAN NICHTS VERNIMMT.
PAUL VALÉRY


Meditation ist ein Zustand des "sein’s" ohne Absicht, ohne Anstrengung ohne etwas zu müssen oder zu sollen. Gedanken kommen und gehen. Sie können nicht auf Knopfdruck abgeschaltet werden, aber wir üben nicht wertend und liebevoll mit ihnen umzugehen und gönnen uns diese Zeit der Ruhe und Stille in der Gemeinschaft der Gruppe. Wir beginnen die Stunde mit einer Bewegungsmeditation im Stehen zu den Heilklängen Ra Ma Da Sa. Danach richten wir uns im Sitz ein und üben die Wechselatmung für einige Zeit. Dann versenken wir uns in die Adhara Meditation. Dabei konzentrieren wir uns jeweils eine gewisse Zeit auf 18 verschiedene Vitalpunkte im subtilen Körper. Das Bewusst-sein kann sich ausdehnen, wir nehmen alles wahr und verweilen ganz bei uns. Nach der Meditation lösen wir die Sitzstellung auf und dehnen uns genussvoll im Vierfüssler und im liegen. Der Abschluss bildet die Shavasana Stellung.
Nach einer Meditation Stunde sind wir gelassener und gehen entspannt an unser Tageswerk und durch den Alltag.

Zur Anmeldung »


Einzelunterricht


SARVE BHAVANTU SUKINA - mögen alle Wesen Glück erfahren
SARVE SANTU NIRAMAYA - mögen alle Wesen gesund sein
SARVE BHADRANI PASHYANTU - mögen alle Wesen das Gute sehen
MA KHASHID DUKHA BHAG BHAVET - möge niemand leiden

Termin auf Vereinbarung 

Hast du keine Lust auf Gruppenunterricht? Bist du schwanger und möchtest dich auf die Geburt vorbereiten? Hast du ein spezielles Anliegen, das in der Gruppe keinen Platz hat? Möchtest du mit deinem Partner zu Hause üben und weisst nicht wie? Bist du Lehrerin oder Kindergärtnerin und möchtest mit den Kindern Yoga üben im Unterricht?

Dann biete ich dir individuelle Yogalektionen angepasst an deine Bedürfnisse als Privatstunde an.

In einer ersten Lektion erarbeiten wir gemeinsam einen Leitfaden und können, je nach Wunsch in weiteren Lektionen daran arbeiten. Ich begleite dich gerne auf deinem Weg und unterstütze dich mit meiner langjährigen Erfahrung solange du das möchtest.  

Zur Anmeldung »


Yoga Nidra

1x im Monat am Freitag 19 - 21
Daten 2018:  28. September / 26. Oktober / 30. November / 21. Dezember

Der Abend beginnt mit einer Geschichte, Meditation im sitzen und gehen. Dann folgt die Yoga Nidra Übung und den Schluss bildet eine gemütlichen Runde mit einer Tasse Tee und etwas zum knabbern.

Yoga Nidra ist eine Tiefenentspannung und wird auch der Schlaf der Yogis genannt. Bei der sanften und zugleich sehr wirkungsvollen Technik legt man sich auf den Rücken, schliesst die Augen und hört der Stimme der Kursleiterin zu. Während rund einer Stunde werden zuerst körperliche, dann Gefühls- und Gedankenverspannungen gelöst. Das bringt Körper und Geist wieder in Harmonie. Yoga Nidra wirkt viel tiefer als unser Schlaf, bei dem wir nicht immer ganz entspannen und uns richtig erholen können. Eine Yoga Nidra Lektion entspricht etwa 4 Stunden unbewusstem Schlaf. Es spielt keine Rolle, in welchem Lebensabschnitt wir uns gerade befinden, Yoga Nidra hilft in allen Lebens-Phasen und allen Menschen auf gleiche Weise. 

Swami Satyananda Saraswati begann Yoga Nidra 1968 wissenschaftlich zu entwickeln und erprobte die Technik zuerst an sich selber, führte dann unzählige Versuche durch, wie man sich während des Schlafens Wissen aneignen kann und zog aus den vielen Erfahrungen den Schluss, dass die Aufnahmefähigkeit in tiefer Entspannung sehr viel grösser ist als im Wachzustand. Swami Satyananda Saraswati sagt, dass durch intuitive Eingebungen, die während Yoga Nidra gemacht werden, sich alle Probleme lösen werden.


 

Yoga Nidra beginnt mit dem Sankalpa, einem Vorsatz, den man für sich fasst und nach einer inneren Eingebung wählt. Die Worte sollen positiv, in einem kurzen Satz in der Gegenwart formuliert werden und mit "Ich bin..." oder "Ich kann..." beginnen. Danach folgt das Kreisen der Wahrnehmung durch die verschiedenen Körperteile, die Wahrnehmung des Atems vertieft die physische Entspannung. Darauf folgt die Entspannung der Gefühle und Empfindungen. Die letzte Stufe gilt der mentalen Entspannung mit Hilfe der Visualisierung. Zum Schluss wird das Sankalpa nochmals wiederholt und gefestigt. Als Anfänger ist es ganz natürlich, dass man während der Lektion einschlafen kann. Dies ist nicht weiter schlimm, da die Übungen genauso im Unterbewusstsein wirken. Yoga Nidra vitalisiert ganzheitlich. Während und nach Yoga Nidra sind wir in einer stabilen, andauernden und dennoch wachen Entspannung im Gehirn und im ganzen Körper.

Zur Anmeldung »


Yoga am Äschisee

Jeden Freitag, 19 - 20  (bis Ende Mai 18 - 19) 
bei schönem Wetter im Strandbad

Anmeldung bis Freitag Mittag:  michele@yoga-raum.eu oder Nachricht auf 079 287 39 60
Bitte nimm wenn du hast deine Yogamatte mit :-)
 

Was gibt es Schöneres, als im Sommer draussen Yoga zu üben?! Der Äschisee ist ein idyllischer Kraftort in Burgäschi in der Nähe von Herzogenbuchsee. Wir üben Hatha Yoga im Strandbad unter grossen, schattigen Bäumen auf saftiger Wiese mit Blick auf den See und die untergehende Sonne. Meistens sind nur noch einzelne Badegäste im Strandbad und wir haben viel Raum, Platz und Ruhe. Jedes Mal erwartet uns eine etwas andere Situation. Yoga an der frischen Luft ohne Dach über dem Kopf umgeben von kraftvoller, wunderschöner Natur mit Vogelgezwitscher und Sonnenschein, Wind und Wetter ist ein spezielles Erlebnis, das uns mit allen Elementen in Verbindung bringt. Du wirst deinen Körper stärken und innere Ruhe und Gelassenheit gewinnen. Du entscheidest selbst, ob du dir vorher Zeit nimmst im See zu schwimmen oder einfach die einmalige Stimmung am See auf dich wirken lässt. 

Nach einer Yoga Stunde am Äschisee bist du geerdet und im Einklang mit dir und der Natur.

Zur Anmeldung »